cut      Extrahieren aus Textzeilen


cut schneidet Teile aus Textzeilen heraus und wirft den Rest in den Müülleimer. 
cut ist ein Filter.
cut wird häufig in Verbindung mit expand verwendet, um spaltengerechte 
Eingaben für cut Eingaben zu erhalten

Syntax

    cut   -cliste    [files]
oder
    cut   -fliste [options]  [files]

Die erste Version schneidet spezifizierte Spalten aus. Die Sätze sollten einen
festen Aufbau haben, damit die Information immer an derselben Stelle steht.

Beispiel:
cut -c-5,9-20,25,30 datei 

Ausgeschnitten werden die Spalten  0 bis  5,  9 bis 20, 25 und 30.
Die Ausgabe erfolgt auf stdout.

Die zweite Version gibt eine Feldliste an, d.h. es kann mit variabler
Satzlänge gearbeitet werden.

cut -fliste [option] [files]
     |      |
     |       +----  Options können nur in Verbindung    mit -fliste
     | 
     |
     +------------  Liste der Felder die ausgeschnitten werden  sollen.
		   Standardtrennzeichen zwischen Feldern   ist <TAB>

option
-dc      	Vereinbarung des Trennzeichens c anstelle von <TAB>.
         	Trennzeichen, die in der Shell eine Sonderfunktion  haben
                 (Metazeichen), müssen maskiert werden.

-s       	Zeilen in denen das Trennzeichen nicht enthalten ist, sollen komplett
		unterdrückt werden. Ohne -s wird die  gesamte Zeile weitergegeben.

Beispiel:

cut  -f2,5,7-     "-d "  datei
      	|            |
   		|            +--- Hier soll das Blank als Trennzeichen
      	|                 verwendet werden. Deshalb muß "-d " angegeben werden
   		+-- 	Es sollen die Felder 2, 5, 7 und alle restlichen Felder ausgeschnitten
		werden, d.h. die Felder 1, 3, 4 und 6   fallen weg.