close Manche Teilnehmer haben Prüfungsangst, obwohl sie gelernt haben. Dabei geht es i.d.R. um den praktischen Teil.
Sie können hier für nachfolgende Prüfungsaspiranten eine Hilfe sein. Geben Sie hier eine kurze sachliche Beschreibung ihrer Prüfung :
  • Wie ist die Prüfung abgelaufen?
  • Welche praktischen Aufgaben mussten Sie lösen?
  • Wie war Ihr Lösungsansatz?
  • Worauf haben die Prüfer besonderen Wert gelegt?
Zum müssen Sie angemeldet sein.
    ID / Name      Beitrag
24Thurmann,  Florian   Prüftermin: 20.08.2024 :   PA: Bayern
Titel: SRC
Hier mein Feedback zur Prüfung...
Diktat: Tazacorte / DCAX in position 53-54N 008-47E, vessel on fire, fire not under control,require immediate assistance.+
Zu übersetzen ins Englische: M/S Hanseatic / DABR auf Position 51-10N 003-45E, Schiff ist wegen defekter Ruderanlage manövrierunfähig, benötige Schlepperhilfe.+
Praktischer Teil: Man hatte bei der Prüfung die Option auf dem 505 oder dem 423 geprüft zu werden.
Einschalten des 505, danach die folgenden Fragen:
Mit welchen Leistungen kann gesendet werden? Wo stellt man das ein?
Welche Position ist eingestellt? Warum ist die Position nicht eingestellt?
A: Kein GPS angeschlossen
F: Welche Aufgaben übernimmt ein GPS für den DSC controller?
Was bedeutet SIMPLEX?
Stellen Sie bitte die folgende Position ein?
Beim meinem Nachfragen bzgl. UTC, was bedeutet UTC? Wie groß ist der Unterschied zur aktuellen Ortszeit? (2Std. Wegen Sommerzeit)
Notruf aufsetzen
Wie würden sie eine Funkstelle anrufen? Zeigen sie mir das bitte am Gerät!
Aufgaben :
Wie würden sie eine Funkstelle anrufen? Zeigen sie mir das bitte am Gerät!
Single call, eingabe der MMSI,
Frage: Was kommt nach Eingabe der MMSI?
Funkkanal vorgeben auf dem man sich ausstauschen möchte
Auf welchen Kanälen kann man kommunizieren? 1-8 und 60-88,
Notruf aufgeben. Wie funktioniert das? Auf welchem Kanal?
Wie lange muß ich die Distress Taste drücken?
A:Bis zu 5 sec mit Bestätigung eines Signal tons
Wasser Einbruch im Schiff, benötige Schlepphilfe, Was machen Sie?
A: Menü; Ruf an alle absenden, dann auf Sprechkanal 16, 3*Pan Pan, usw…
Sie fixen das Problem, um möchten den Dringlichkeitsruf sofort beenden?
Was tuen Sie, Wie ist die genaue Abfolge der Sprechanweisung
Es gibt einen Störenfried auf Kanal 16, Welche Ansage und in welcher Reihenfolge muß erfolgen? Von wem?
Dem Prüfer lag es daran die genaue Abfolge der gesprochenen Texte gelernt zu haben
23Martin,  Franz   Prüftermin: 20.08.2022 :   PA: München
Titel: SRC
hat geklappt, danke
Aufgaben :
Diktat mit Übersetzung
Deutschen Text übersetzen
Fragebogen
Eigenen Namen Buchstabieren
Funkgeräte nur M505 und M423
Notfall
Notfall beenden
Ruhe gebieten
Dringlichkeitsmeldung
22T.,  Norman   Prüftermin: 20.07.2020 :   PA: Berlin
Titel: SRC
Bögen zum ankreuzen und Übersetzungstexte haben mir keine Schwierigkeiten bereitet. Auch die Bedienung des Funkgerätes ist mir dank des Emulators sehr leicht gefallen obwohl ich sowas noch nie in der Hand hatte.
Aus heutiger Sicht hätte ich eindeutig mehr Sprechübungen machen müssen um dort sicherer zu sein. Es war nicht vorgesehen, sich den Funkspruch erst in Ruhe zu überlegen und aufzuschreiben. Es hat dennoch für das Bestehen gereicht.
Aufgaben :
1. Fragen zum Ankreuzen
2. Texte übersetzen 2 von 27
3.1.eigene MMSI aus ICOM 505 auslesen
3.2.Eigenen Notruf absetzen. (anhand von Situationstext (stand englisch + deutsch zur Verfügung)
3.3.Notruf stornieren
3.4.Notalarm beenden
21K.,  Thomas   Prüftermin: 20.06.2019 :   PA: Rhein-Ruhr
Titel: Prüfung
Danke für den Simulator. Habe mit der guten Vorbereitung durch den Simulator die Prüfung problemlos UBI und SRC geschafft. Danke an den Entwickler. Spende folgt
Aufgaben :
Praxis: Notmeldung am DSC und per Sprechfunk abgesetzt.Beendigung Notmeldung, Routinegespräch mit Schleuse geführt.
Gerät/Bedienung erleutert. Nato Alphabet den Namen buchstabiert.. Nach 60 min hatte ich den Schein!
20S,  D   Prüftermin: 20.05.2019 :   PA: Rhein-Ruhr
Titel: SRC
Prüfung unter Hygieneregeln(Maske/Abstand etc=
Entspannte Atmosphäre. 14 Prüflinge in der Gruppe.
Prüfungsreihenfolge:
-Englisches Diktat..
-Auf der Rückseite des Bogens den Deutschen Text ins Englische
-Multiple Choice Theorie Bogen
-Praxis
Reihenfolge Praxis nach Abgabeordnung Theorie
2 Prüfer für Praxis
Aufgaben :
EnglDiktst Text 8 (Gale Warning)
Übersetzung D-E Text 17(M/V Tete Oldendorff)
Multiple Choice Bogen 5
Praxis: Gerät Editieren(stand auf ATIS)
Notruf(Rauch,Feuer im Schiff,Crew geht ins Rettungsboot)
Rückfrage vom MRCC Beantworten(Wieviele Crewmember)
Silence Mayday
Notruf beenden
PAN PAN Ruf
18Koch,  Rainald   Prüftermin: 20.04.2019 :   PA: Rhein-Ruhr
Titel: Prüfer in Langenfeld
Antworten in der Theorie wahrscheinlich alle richtig (gelernt mit einem selbst in Python programmierten Trainingsprogramm mit den gleichen Modi wie der später entdeckte hiesige Trainer, der sich mit den Zusatzfunktionen Zeitmessung und Pflege einer Statistik sehr empfiehlt),
Bedienung der Geräte (wählbar 503 oder 505) wurde als korrekt und flüssig gelobt (gelernt mit dem hiesigen Simulator *thumbs up*),
Anrufe per Sprechfunk waren weitgehend korrekt,
die Meldungen hatte ich leider nur inhaltlich richtig drauf und habe frei formuliert, gefordert wurde wörtliche Wiedergabe.
Wiederholungsprüfung ist zeitlich noch drin.
Spende von 20 € ist unterwegs.

Aufgaben :
1. Auf MAYDAY reagieren, Hilfe anbieten.
2. MAYDAY RELAY,
3. CANCEL MY DISTRESS ALERT OF ...
17Uwe,  Gibis   Prüftermin: 20.04.2019 :   PA: Mannheim
Titel: Prüfung SRC und UBI
Hallo,
auch ich möchte mich herzlich bedanken.
Habe heute in Mannheim SRC + UBI bestanden und die Seite hat mir vorher sehr dabei geholfen.
Das wichtigste sind - neben ein bisschen Fleiß für die Theorie - die Sprechfunktafeln und das Alphabet. Die sollte man gut frauf haben
Viel Glück allen Zukünftigen!

Obwohl Zeitdruck wegen anderer Prüfungen vorhanden war:
alle Prüfer vom PA Mannheim waren wirklich freundlich, feundlich und haben nicht noch zusätzlich Stress verbreitet.

Aufgaben :
Prüfungsablauf (ca. 15 Personen):
1. SRC - Theorie (24 Fragen)
2. Engl. Text aufschreiben + deutschen übersetzen
3. UBI - Ergänzungsprüfung - Theorie (10 Fragen)
4. Praktische Prüfung:
- Vornamen und Nachnamen mit dem Buchstabieraplhabet sagen
- Auf Seefunk umstellen und Sendeleistung checken
1. Fall: Funkverkehr einleiten für Person over board
- Notruf per DSC absetzen
- Notanruf + Notmeldung per Kanal 16 sprechen (Datum/Uhrzeit tricky: 121423 UTC Jun = 12.6. 14:23
2. Fall: Unbekanntes Boot stört Notfunkverkehr
- Silence Mayday - All Stations - kein Out/Over
3. Fall: Notverkehr beenden
Silence Fini (2xMMSI nicht vergessen!)- kein Out/Over

UBI
Check Funkgerät auf richtige EInstellung für Binnenfunk
- Umschalten auf ATIS(HI/LO + DIAL)
- Kanal 10 einstellen
- Prüfung Sendleistung 1 W
1. Fall: Person an Bord mit gebrochenenem Bein
- Entscheidung Dringlichkeitsruf begründen
- Frage nach Kanal der zuständigen Revierzentrale (Handbuch)
- Meldung per Sprechfunk Kanal 24

16Bergien,  Martin   Prüftermin: 20.04.2018 :   PA: Bremen
Titel: Sehr hilfreiche Seite, die immer besser wird
Hallo Herr Hahn,
vielen Dank für diese Seite. Sie ist sehr hilfreich gewesen. Ich habe gesehen, dass Sie sehr viel gemacht haben und werde diese Seite auch weiter empfehlen.
Aufgaben :
Die Prüfung begann mit der SRC Prüfung. Als erstes wurde ein Seefunktext auf Englisch diktiert, der auf Deutsch übersetzt werden musste. Danach musste ein deutscher Seefunktext auf Englisch übersetzt werden. (Es waren beides recht kurze Texte). Während einige Teilnehmer dann in die praktische Prüfung gingen, haben die anderen Teilnehmer erst einmal den multiple-Choice-Fragebogen bearbeitet. Anschliessend wurde getauscht. In der praktischen Prüfung musste ich Position und Uhrzeit (UTC) im Gerät eintragen. Dann bekam ich eine Notsituation vorgegeben (sowohl auf Deutsch als auch auf Englisch) und musste die dazugehörige Meldung absetzen. Als letztes musste ich noch eine Funkstelle zur Funkstille auffordern. Danach erhielt ich den SRC und durfte dann den UBI Ergänzungsfragebogen (Multiple-Choice) ausfüllen. Zum Schluß musst ich prüfen ob dass Gerät auf ATIS steht, Kanal wählen, Rauschsperre bedienen und fertig. Danach bekam ich den UBI. Der UBI Ergänzungsbogen ist das Schwierigste.
15Magdanz,  Andreas   Prüftermin: 25.03.2018 :   PA: Bodensee
Titel: SRC plus UBI-Ergänzung
Vielen Dank für die Unterstützung mittels dieser Seite und der freundlichen Kommunikation! Prüfung bestanden

Aufgaben :
praktische Prüfungsteile:
SRC: 1. Gerät editieren, DSC einstellen, Kanal 16 und Wattzahl, Squelsch erklären, Zeit einstellen (Sonntag war Zeitumstellung!)
2. Kurz angeben, wie man eine Adresse speichert
3. Mayday - Spruch
4. Mayday Ruhe einfordern
5. Mayday beenden
UBI-Ergänzung:
1. Gerät umstellen auf ATIS (Kanal 10!)
2. Dringlichkeitsmeldung abgeben 3. Routineverkehr einleiten (Anruf Kanal 10 und dann auf 72)
Und das war es dann schon.
14Ullmann,  Frank-Thomas   Prüftermin: 20.03.2018 :   PA: BremenRhein-Ruhr
Titel: SRC plus UBI-Ergänung
Ich habe in erster Linie die hilfreichen Kommentare zu den diversen. Meldungen genutzt und den DSC, um die Benutzerführung kennenzulernen. Das Prüfungsgerät IC M323 war von der Bedienung auf den ersten Blick stark abweichend, die hinterlegten Menüs aber wieder vertraut, so dass mit etwas Nachdenken der Umstieg kein Problem darstellte. Dem Prüfer ging es übrigens genauso

Die GMDSS-Tabelle wäre übrigens perfekt, wenn sie auch die Bestätigung und den Fehlalarm beinhalten würde und fehlerbereinigt wird (MAYDAY RELAY: es fehlt der Empfänger). Sehr hilfreich wäre auch, wenn gleiche Blöcke, z.B. 3xSchiffsname, 1xRufzeichen, 1xMMSI) stärker hervorgehoben werden, was das Lernen ungemein erleichtert.

Aufgaben :
SRC:
1. Editieren und Aufgabe einer Notmeldung, Standard

2. Rücknahme Fehlalarm: Die Einleitung durch den Prüfer: Es ist spiegelglatte See und ihr Funkgerät piept, zeigt "Transponding in progress" o.ä., was machen Sie? Lösung: Ende der Übertragung abwarten, ggf. klären ob es sich um einen Distressalarm handelt. Wenn ja oder nicht ermittelbar, dann DISTRESS CANCEL-Prozedur ausführen.
Prüfer legte Wert auf den korrekten Abschluss der Meldung mit OUT und nicht OVER!

3. An Hand eines Kartenausschnitts, der die Funkstationen der Wesermündung mit div. VTS-Stationen, Schleusen und Häfen zeigt, musste für eine bestimmte Schleuse der nächste Schleusenvorgang angefragt werden. Lsg: Routine-Gespräch bei guter Verständigung (1xEmpfänger, 2xSender usw.), niedrige Ausgangsleistung. Rufname/Kanal der Karte entnehmen.

UBI:
Ein vorgegebene Meldung einstufen, hier Sicherheit, die (a) an Alle (b) an zuständige Revierzentrale zu funken ist. Für (b) Kanal/Zentrale (gibt nur eine) einer Karte entnehmen.


 
>     browser=bot: false
browser=bot: trace not allowed